Datenklau – wir hilflos sind wir im Netz?

Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung am 08.02.2015 in Frankfurt am Main mit den Fernsehjournalisten Diana Löbl und Peter Onneken

Ohne dass wir es wollen, sind die meisten unserer Handy- und Computerdaten bereits heute in der Cloud. Und damit sind wir nackt. In der ARD-Dokumentation „Zugriff – wenn das Netz zum Gegner wird“ zieht Diana Löbl ihren Kollegen Peter Onneken datenmäßig völlig aus. Sie stiehlt seine Passwörter, fälscht seine Vollmacht, sogar seinen Finger-abdruck. Sie kennt seine Krankheiten, seine Essgewohnheiten, seine Unpünktlichkeit, kündigt sein Arbeitsverhältnis, liest seine E-Mails und SMS mit, storniert Flüge und Hotelbuchungen, räumt seine Konten ab, sperrt seine Kreditkarten, löscht sein Telefon, dringt in seine Wohnung ein. Und bei allem sind CIA und NSA dabei.

Moderator Herbert Stelz und Diana Löbl Foto: Hildegard Waltemate

Während der Veranstaltung wird die ARD-Dokumentation „Zugriff – wenn das Netz zum Gegner wird“ vorgeführt. Aus urheberrechtlichen Gründen blenden wir hier aus.

Sie können die Dokumentation in voller Länge hier sehen.

Nach dem Film sprechen Diana Löbl und Peter Onneken auch darüber, was man machen kann.
Diana Löbl studierte Geschichte und Journalismus. Sie ist Filmautorin beim Hessischen Rundfunk für die Wirtschaftsmagazine „Plusminus“ und „M€X“ und u. a. Mitautorin der Dokumentation „Ausgeliefert – Leiharbeiter bei Amazon“. Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet, so z. B. mit dem Helmut Schmidt Preis und dem Civis Medien Preis.
Es moderiert Herbert Stelz.

Die Frankfurter Matinee ist eine Veranstaltungsreihe der gemeinnützigen Vereine Business Crime Contol e.V. und KunstGesellschaft e.V.

Die Veranstalter stellen eine Aufzeichnung der Veranstaltung im mp3-Format (ca. 23,3 MB, ca. 1 Stunde und 8 Minuten) zur Verfügung. Zum Anhören und Herunterladen klicken Sie bitte hier.

Zum Thema passt auch eine interessante Veranstaltungsreihe von bzw. unter Beteiligung der Datenschützer Rhein-Main:
Informationsveranstaltung: Die elektronische Gesundheitskarte und das E-Health-Gesetz
• Veranstaltungsreihe Demokratie statt Überwachung

 

Schreibe einen Kommentar